Wasserwerkbrücke Karlsruhe

Die 2019 in Betrieb genommene Karlsruher Wasserwerkbrücke ist ein wichtiger Bestandteil der Naherholungserschließung und innerstädtischen Anbindung Karlsruhes für Fußgänger und Radfahrer und ersetzt die bereits 1895 als Stahlfachwerk gebaute Brücke. Der von KREBS+KIEFER Ingenieure zusammen mit GJL Architekten konzipierte Brückenentwurf ging 2002 als Sieger des städtischen Gestaltungswettbewerbs hervor. Die Konstruktion als Stahlträgerrost mit Betonfahrbahn als Verbundträger überzeugt durch die markante Bauform des Berührungsschutzes und der Brückengradiente, die sich einerseits in das industrielle Umfeld einbindet, andererseits dieses auch mit schlanker Leichtigkeit überspannt.

 

 

 

Projektname Wasserwerkbrücke
Ort Karlsruhe
Fertigstellung 2019
Architekt GJL Freie Architekten BDA Grube Jakel Löffler PartGmbB
Bauherr/Auftraggeber Tiefbauamt der Stadt Karlsruhe
Leistungen Gesamtplanung
  Objektplanung
  Tragwerksplanung
  Abbruchplanung