KREBS+KIEFER und Dorsch Gruppe gehen strategische Partnerschaft ein

[Frankfurt am Main, 15.11.2021] Für eine nachhaltige bauliche Infrastruktur als Garant zukunftsorientierter Lebenswelten sind die Bündelung und Erweiterung von Kompetenzen die beste Basis. Die KREBS+KIEFER Gruppe bringt daher ihre Beteiligungen langfristig und nachhaltig bei der unter dem Dach der RAG-Stiftung, Essen firmierenden Dorsch Gruppe ein.

Die operativen Gesellschaften von KREBS+KIEFER werden zusammen mit den bereits zur Dorsch Gruppe gehörenden Schwestergesellschaften Dorsch International Consultants GmbH, German Rail Engineering GmbH, PB Consult GmbH und spiekermann ingenieure gmbh weiterhin eigenständig als Multi-Brand agieren. Die Unternehmensgruppe deckt damit nahezu alle Leistungsbereiche des Bauwesens ab und greift allein in Deutschland auf die Kompetenzen und Kapazitäten aller rund 1.200 Mitarbeitenden zurück. „Mit dieser Mehrheitsbeteiligung stärken wir nachhaltig die Marktposition beider Unternehmen im wichtigen Deutschlandgeschäft, sowohl auf regionaler, fachlicher als auch auf operativer Ebene.” erklärt Andreas Schweinar, CFO der Dorsch Holding.

Die Aktivitäten dieser Gruppe im bundesdeutschen Inland und europäischen Ausland werden zukünftig vom Management Board Europe der KREBS+KIEFER Dorsch Gruppe koordiniert, welches mit erfahrenen Führungskräften von KREBS+KIEFER und Dorsch besetzt ist. Das Leistungsspektrum der Unternehmensgruppe umfasst die Planung und Beratung in den Geschäftsbereichen Hochbau, Verkehrswegebau mit Schiene, Straße und Flugverkehr, Wasser und Umwelt sowie Energieversorgungsinfrastruktur. An bundesweit 22 Standorten stehen regionale Ansprechpartner zur Verfügung. In Kooperation mit der weltweit agierenden Dorsch Gruppe werden nun über 3.400 Mitarbeitende in rund 50 Ländern miteinander vernetzt.

„Bei den aktuellen Herausforderungen, wie Mobilitäts- und Energiewende, Digitalisierung und maschinelle Fertigung sowie Klimawandel und Globalisierung, spielt das Bauwesen als essentieller Infrastrukturentwickler eine entscheidende Rolle. Unsere Unternehmensgruppe ist in diesen Bereichen breit aufgestellt und bietet damit gerade jungen Menschen, die hierbei auch gesellschaftliche Verantwortung übernehmen möchten, beste Entwicklungs- und Gestaltungsmöglichkeiten.“ betont Prof. Dr. Jan Akkermann, CEO des Management Board Europe.

Olaf Hoffmann, CEO der Dorsch Holding, erklärt: „Das Thema Innovation und die Vernetzung mit anderen Beteiligungsgesellschaften der RAG-Stiftung aus den Bereichen Automatisierung, Digitalisierung und Informationstechnologie werden zu den wesentlichen Synergieeffekten der nächsten Jahre zählen.“

Die Belange im Management Board Europe (MBE) der KREBS+KIEFER Dorsch Gruppe werden zukünftig koordiniert durch fünf Expert:innen: Herr Prof. Dr. Jan Akkermann vertritt als Chief Executive Officer (CEO) die Belange der gesamten Organisation und engagiert sich insbesondere in den Bereichen Engineering, Consulting und Innovation. Er wird hierbei unterstützt durch Herrn Michael Schanzenbach, der als Chief Product Officer (CPO) die einzelnen operativen Geschäftsbereiche koordiniert. Herr Karsten Däumer wird als Chief Operations Officer (COO) alle übergreifenden Prozesse innerhalb der Unternehmensgruppe organisieren. Im kaufmännischen Unternehmensbereich wird Frau Julia Hille als Chief Finance Officer (CFO) eng mit Herrn Robert Kiefer als Chief Controlling Officer (CCO) zusammenarbeiten.

Die Geschäftsleitungen und Mitarbeitenden der Unternehmensgruppe freuen sich auf eine weiterhin erfolgreiche Zusammenarbeit mit Kunden und Geschäftspartnern und auf eine fruchtbare und nachhaltige Kooperation in der neuen Partnerschaft.


Weitere Informationen:

Medienkontakt KREBS+KIEFER:
Christine Weidner, Tel. +49 (0) 6151 885-470, E-Mail: Weidner.Christine@kuk.de
 

Download Pressemitteilung