Große Moschee von Algier mit „The International Architecture Award 2021“ ausgezeichnet

[Darmstadt, 30.10.2021] Die drittgrößte Moschee der Welt „Djamaâ el Djazaïr“ ist in der Kategorie religiöse Bauwerke mit dem „International Architecture Award 2021“ausgezeichnet worden.

In einer Arbeitsgemeinschaft mit KSP Engel erbrachte KREBS+KIEFER die Generalplanung, die Tragwerksplanung sowie das Projektmanagement des herausragenden islamischen Sakralbaus.

Eine Expertenjury aus den Fachrichtungen Design, Architektur und Bildungseinrichtungen bewertet seit 2004 eingereichte Arbeiten und kürt die bedeutendsten Projekte in verschiedenen Kategorien. Ausgelobt wird der International Architecture Award vom The Chicago Athenaeum Museum for Architecture and Design zusammen mit dem European Center for Architecture Art Design and Urban Studies sowie Metropolitan Arts Press, Ltd.

 

Die Große Moschee von Algier wurde im Oktober 2020 feierlich eröffnet und und besticht vor allem durch das 265 Meter hohe Minarett, welches den Sakralbau zum höchsten Bauwerk des afrikanischen Kontinents macht. Bis zu 120.000 Besucher pro Tag können den Komplex aufsuchen. Neben dem Gebetssaal befinden sich ein Museum für islamische Kunst und Geschichte mit angeschlossenem Forschungszentrum, eine theologische Hochschule, ein Konferenzzentrum sowie Apartments und Infrastrukturgebäude auf dem 400.000 m² großen Areal.

 

Wir beglückwünschen die Teams unserer Projektpartner KSP Engel sowie Rainer Schmidt | Landschaftsarchitekten + Stadtplaner, die für die herausragende Architektur und die Landschaftsplanung anerkannt wurden.

 SONDERDRUCK GROẞE MOSCHEE VON ALGIER HERUNTERLADEN

Große Moschee von Algier | KREBS+KIEFER (kuk.de)

The International Architecture Awards

Große Moschee | KSP Engel (ksp-engel.com)