Produktionsgebäude für die Sachsenmilch Leppersdorf

Gigantische Mengen an Molke

„Molke V“ nennt sich eine neue hochmoderne Produktionsanlage der Sachsenmilch Leppersdorf GmbH zur Gewinnung von konzentriertem Eiweißpulver. Im Auftrag der Bauaufsicht des Landratsamtes Bautzen übernahm KREBS+KIEFER die Prüfung der Standsicherheit.

Riesige Silos über mehrere Geschossebenen, tausende Leitungen und extrem schwere Maschinen muss das Tragwerk aufnehmen und dabei Krafteinwirkungen im zehnfachen Bereich des Üblichen standhalten. Für eine schnelle Erstellung des 35 Meter hohen Gebäudes kamen nur punktuell durch Ortbeton ergänzte Fertig- und Halbfertigteile in Frage. So konnte der Einbau der Behälter und Gerätschaften in den Rohbau erfolgen. Als besonders anspruchsvolle Aufgabe erwies sich die Verbindung der Fertigteile mit unterschiedlichen Trägern, Konsolen und Stützen. Bei deren Bemessung und Konstruktion war die sehr enge Zusammenarbeit mit Planern und Ausführenden erfolgsentscheidend.

Eine große Herausforderung für die Statiker waren auch die auf einem Trägerrost mit Bohrpfählen stehenden 40 Meter hohen Edelstahltanklager

Leistungen

  • Prüfung Standsicherheit