546-org4.jpg

Ansicht der Landesärzteversorgung Sachsen
© KREBS+KIEFER

  • 546-org10.jpg
    Visualisierung des Innenraums und laufende Arbeiten.<br />© Architekturbüro Rolf-Otto Gast, Dresden I SKP GmbH Architekten, Gordon Knoll, Dresden
  • 546-org8.jpg
    Kassenhalle<br />© KREBS+KIEFER
  • 546-org9.jpg
    Ansprache durch den Oberbürgermeister Dirk Hilbert zum Richtfest<br />© KREBS+KIEFER
2018

RICHTFEST AM NEUEN SITZ DER LANDES-ÄRZTEVERSORGUNG SACHSEN

Am 26. November schlug der symbolisch letzte Nagel zum Richtfest des künftigen Sitzes der Landesärzteversorgung Sachsen ein. Oberbürgermeister Dirk Hilbert und Erik Bodendieck, Präsident der Landesärztekammer, würdigten das 1903 errichtete markante Gebäude als neuen Kleinod Dresdens.

Das von der Dresdner Bank errichtete Gebäude am Dr.-Külz-Ring 10 in der Dresdner Innenstadt ist eines der wenigen Gebäude, welches bei der Bombardierung und dem Feuersturm 1945 weitestgehend unbeschadet blieb. Das Gebäude wurde als Bankenzentrum in Dresden erbaut und weist neben den beiden Großtresoren im Untergeschoss eine zur Bauzeit opulent gestaltete und über den verglasten Innenhof reichende Kassenhalle auf. Trotz der Instandsetzung der Kriegsschäden und zwei weiterer großer Umbaumaßnahmen stand das Gebäude im Herzen Elbflorenz seit fünf Jahren leer.

Im Zuge intensiver Voruntersuchungen konnte das im Mauerwerk verborgene genietete Stahltragwerk erkundet und durch Nachrechnung hinsichtlich Lastreserven bewertet werden. Kernstück der derzeit durchgeführten Revitalisierung des Gebäudes ist eine Überbauung des verglasten Innenhofes durch eine neue, aus einer Stahlbetonverbundkonstruktion bestehenden, Verbindungsebene zur Herstellung eines Raumverbundes vom 2. bis 4. Obergeschoss und der Öffnung des Gebäudes zum Innenhof.

KREBS+KIEFER Dresden ist in Zusammenarbeit mit den Kollegen aus Berlin mit den Aufgaben der Tragwerksplanung und des vorbeugenden Brandschutzes beauftragt.