503-org2.jpg

Visualisierung Neubau Finanzamt
© Wittfoht Architekten, Vermögen und Bau Baden-Württemberg

  • 503-org1.jpg
    Grundstein Finanzamt mit Amtsvorsteher Dr. Joachim Cadus, Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup, Staatsministerin Gisela Splett, Oberfinanzpräsidentin Andrea Heck und Baudirektorin Ursula Orth (v. l. n. r)<br />© KREBS+KIEFER
  • 503-org3.jpg
    Ansprache durch den Karlsruher Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup<br />© KREBS+KIEFER
  • 503-org4.jpg
    Modell des Finanzamts im städtebaulichen Kontext<br />© KREBS+KIEFER
  • 503-org5.jpg
    Gäste der Grundsteinlegung mit Fassadenmodell<br />© KREBS+KIEFER
2018

Grundstein zum Neubau des Finanzamts Karlsruhe

Mit der Grundsteinlegung am 20. Juli 2018 beginnen die Rohbauarbeiten am mit 25 Millionen Euro veranschlagten Neubau des Finanzamts Karlsruhe-Stadt. KREBS+KIEFER erbringt hier im Auftrag des Landesbetriebes Vermögen und Bau Baden-Württemberg die Leistungen der Tragwerksplanung.

An der Durchlacher Allee wird auf 10.300 m² BGF ein modernes, auch den Bürgerinnen und Bürgern offenstehendes Verwaltungszentrum mit 300 Arbeitsplätzen entstehen. Städtebaulich markiert der sechsgeschossige Riegel eine neue Verbindungsachse zwischen der südlich gelegenen Musikhochschule und den Quartieren der Oststadt. Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup betonte die Freude der Stadt Karlsruhe über den nach „Ringen“ mit der Landesverwaltung gemeinsam entwickelten Standort. Gisela Splett, Staatsministerin im Ministerium für Finanzen, bestätigte die Zufriedenheit des Landes Baden-Württemberg mit der gefundenen Lösung – sowohl in städtebaulicher als auch in gestalterischer Hinsicht.

Neben der im Karlsruher Grundwasser gelegenen Tiefgarage im zweiten Untergeschoss stellte insbesondere auch die klein gegliederte, zweischalige und mittragende Fassade aus „Architekturbeton“-Fertigteilen die Planer von KREBS+KIEFER vor nicht alltägliche Herausforderungen. Neben dem gesamten Gebäudetragwerk verantwortet KREBS+KIEFER auch den Entwurf der wasserdichten Baugrube.