62-org4.jpg

Bestandsgebäude (BiOZ) vor Baubeginn

  • 62-org5.jpg
    Anschluß Rohbau an das Bestandsgebäude
  • 62-org6.jpg
    Richtkrone
  • 62-org7.jpg
    Richtspruch
Archiv

Forschungszentrum „Regenerative Therapien“ (CRTD) in Dresden: Richtfest Ende April 2010

Am 21. April 2010 fanden sich alle an Planung und Bau des neuen Zentrums für "Regenerative Therapien" (CRTD) in Dresden Beteiligte zur feierlichen Fertigstellung des Rohbaues unter der Richtkrone in der Kommunikationshalle, dem Eingangsbereich des zukünftigen Forschungskomplexes zusammen.

Für die am CRTD beschäftigten Wissenschaftler wandelte sich somit, wie es der Leiter des CRTD, Hr. Prof. Dr. Brandt zur Grundsteinlegung hoffnungsvoll ausdrückte, das „Hole of hope“ (Baugrube) zur „Hall of hope“ (Kommunikationshalle).

Bevor die Kommunikationshalle eine echte „Halle der Hoffnung“ für alle an der Weiterverwertung der Ergebnisse aus der hier zukünftig stattfindenden Grundlagenforschung Beteiligten werden kann, prägen bis zur geplanten Inbetriebnahme im April 2011 die Ausbaugewerke den Charakter des Erweiterungsbaues.

Das CRTD als 2. Bauabschnitt schließt unmittelbar an den Bestandsbaukörper des bestehenden BioInnovationszentrums (BiOZ) an und vervollkommnet den Forschungsstandort mit zusätzlichen Laborflächen, einem Hörsaal, Ausstellungs- und Kommunikationsflächen sowie einer im Untergeschoss angeordneten Versuchstierhaltung.

KREBS+KIEFER Dresden hat mit der Fertigstellung des Rohbaues die Tragwerksplanung dieses Gebäudes von der Vorplanung bis zur Bauüberwachung erfolgreich abgeschlossen.