589-org1.jpg

Außenansicht des Neubaus.
© KREBS+KIEFER

    2019

    Erweiterung der Otto-Lilienthal-Schule in Wustermark

    Der fertiggestellte Neubau an der Otto-Lilienthal-Schule, konzipiert als Fach- und Horthaus mit Zweifeld-Sporthalle, ermöglicht bei steigenden Schülerzahlen die Weiterentwicklung des Schulstandortes.

    Entstanden sind im Erdgeschoss acht großzügige helle Räume für die Hortkinder. Im Obergeschoss befinden sich die Fachkabinette für Physik, Biologie, Musik, Kunst, Gesellschaftswissenschaften, ein PC-Raum und eine Lehrküche. Alle Räume sind barrierefrei erschlossen.

    Zentraler Ort ist die “Flexible Mitte“ im Eingangsbereich des neuen Schulgebäudes. Mittels mobiler Trennwände ist dieser Raum teilbar und ermöglicht eine multifunktionale Nutzung. Die im Detail geplanten und abgestimmten raumakustischen Schallschutzmaßnahmen ermöglichen eine hohe Aufenthaltsqualität. Zahlreiche Gäste konnten sich erstmals am 18.06.2019 bei der feierlichen Eröffnung von der Wertigkeit dieses Raumes bei den Festansprachen des Bürgermeisters Holger Schreiber und der verantwortlichen Architektin Dominica Sander vom Büro Sander Hofrichter Planungsgesellschaft mbH sowie den musikalischen Darbietungen der Grundschüler überzeugen.

    Komplettiert wird der Bau durch die Zweifeld-Sporthalle mit zugehörigen Umkleiden, Dusch- und WC-Räumen. Neben dem Schulsport soll die Halle auch für den Freizeit- und Vereinssport zur Verfügung stehen.

    Neben den Leistungen der Tragwerksplanung, erbrachte KREBS+KIEFER auch erfolgreich die Leistungen der Bau- und Raumakustik.