522-org1.jpg

Das historische Empfangsgebäude, mit Blick auf die Burg Eppstein
© KREBS+KIEFER

  • 522-org2.jpg
    Vom Bahnhof Eppstein aus fahren die Züge durch den neuen Tunnel in Richtung Eschhofen.<br />© KREBS+KIEFER
  • 522-org3.jpg
    Der neue Parkplatz
2018

Bahnhof Eppstein wird Bahnhof des Jahres 2018

Am 31.08.2018 kürte der Bahnlobby-Verein Allianz pro Schiene den neuen Bahnhof in Eppstein zum Bahnhof des Jahres. KREBS+KIEFER leistete die Objektplanung (Verkehrsanlagen und Ingenieurbauwerke) sowie die Tragwerksplanung und ist stolz an diesem erfolgreichen Projekt beteiligt zu sein.

Auslöser für den Neubau des Bahnhof Eppstein war eine Umschwenkung der Bahnstrecke Frankfurt – Eschhofen, die infolge der Neubaumaßnahmen des Tunnel Eppstein notwendig war. Die neuen Bahnsteige, einschließlich neuer Überdachung und Ausstattung, gliedern sich optimal in den Bahnhof ein und bieten einen spürbaren Mehrwert für den Kunden. Die Personenunterführung wurde behindertengerecht angepasst und erhielt zwei Aufzüge. Die Stadt Eppstein verfolgte zusammen mit dem Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) das Ziel, neben dem behindertengerechten Ausbau, die Verknüpfung der einzelnen Verkehrsarten ÖPNV, Fußgänger, Rad- und Autofahrer am Bahnhof zu optimieren.

Es wurden zwei Park+Ride-Anlagen mit überdachten Abstellanlagen für Fahrräder und Motorräder realisiert. Die Park+Ride-Anlage auf der Südseite verfügt nun über 200 Stellplätze und 7 Kiss+Ride-Plätze, die durch Bepflanzungen gegliedert sind. Zudem ist ein niveaugleicher Zugang zu den Außenbahnsteigen möglich. Der Busbahnhof befindet sich auf der Nordseite und ermöglicht nun einen direkten Umstieg zur Bahn von Tür zu Tür.

Das neue Bahnhofsbild wird harmonisch durch das mehr als 100 Jahre alte historische Empfangsgebäude ergänzt, das über einen Wartebereich für Fahrgäste, ein Bürgerbüro und ein Restaurant verfügt.