623-org4.jpg

Visualisierung des Tunnels
© DEGES/V-KON.media

  • 623-org2.jpg
    Teamfoto<br />© KREBS+KIEFER
  • 623-org3.jpg
    Baustellenbetrieb an der A7<br />© KREBS+KIEFER
2019

A 7 HAT DEN 1. DECKEL DRAUF

Der Ausbau der A 7 zwischen Anschlussstelle (AS) HH-Schnelsen-Nord und dem Autobahndreieck (AD) HH-Nordwest steht wenige Wochen vor der Fertigstellung. Zuvor sind noch zwei 55-Stunden-(Teil)-Sperrungen der A 7 notwendig.

1. Freitag, den 25.10., 22:00 Uhr bis Montag, den 28.10., 5:00 Uhr
Inbetriebnahme der Tunnelröhre Schnelsen Ostseite

2. Freitag, den 06.12., 22:00 Uhr bis Montag, den 09.12., 05:00 Uhr
Gesamtinbetriebnahme des Tunnel Schnelsen

Der Tunnel in Zahlen:

Tunnellänge: 560 Meter
Tunnelbreite: 34 Meter im Mittel
Lichte Bauhöhe: 4,90 Meter
Querschnitt: sechsstreifig
Baumaterial: 33.000 m3 Beton und 5.000 Tonnen Stahl

An den massiven Teil des Bauwerks schließen sich an die Tunnelein- und -ausfahrten Portalbauwerke an, die auch den Übergang zu den anschließenden Lärmschutzwänden bilden.

Die Leistungen von KREBS+KIEFER Erfurt waren:

- Stufe 1: Beratungsleistungen in der Angebotsphase
(Ausarbeitung von Sondervorschlägen und Optimierung von Tunnel, Verbauten und Lärmschutzkonstruktionen)

- Stufe 2: Objekt- und Tragwerksplanung für die Überarbeitung des Entwurfes und der Erstellung der Ausführungsunterlagen für Tunnel, Abbruch und sämtliche Baubehelfe

Als besondere Leistung hat die Abteilung Tunnelsicherheit von KREBS+KIEFER Berlin das Sicherheitsgutachten für den Tunnel Schnelsen erstellt.

In den Rauchversuchen Ende August wurde die Tunnelausstattung, insbesondere die Branderkennung über Temperaturmesskabel und die Videodetektion, erfolgreich getestet.