Hochbau

"Weltstadthaus" Peek & Cloppenburg, Köln

Überbauung einer Hauptverkehrsader, Maßnahmen zur Anpassung des Rohbautragwerks an veränderte Randbedingungen

Am 7. September 2005 wurde in Köln das neue Weltstadthaus der Modebekleidungskette Peek & Cloppenburg KG eröffnet. Der Entwurf des Renzo Piano Building Workshops schafft ein neues Highlight durch die Verbindung von äußerst anspruchsvoller Gestaltung und städtebaulich großer Geste, der Überbauung einer Hauptverkehrsader. Im Zuge des Baufortschritts wurden mehrere Eingriffe in den Rohbau vorgenommen. Das Tragwerk der Fassade des neuen"Flagship-Stores" mit ca. 6800 schuppenförmig überlagerten Isolierglasscheiben wurde aus Holz, Stahl und Seilen als selbsttragende Schale konzipiert.

 

px