Ingenieurbau

Rechnerische Untersuchungen zu Schallschutzwänden an Schienenwegen

Das Modul 804.5501 der DB AG gibt zwei Verfahren vor, mit denen dynamische Einwirkungen auf Schallschutzwände infolge vorbeifahrender Züge ermittelt werden können. Das genaue Verfahren simuliert computergestützt eine Zugvorbeifahrt und bringt so im Vorfeld ermittelte Einwirkungen dynamisch auf ein Wandsystem auf. Das „vereinfachte Verfahren“ stellt ein Näherungsverfahren dar, bei dem eine quasi-statische Ersatzlast ermittelt wird.

In einer rechnerischen Untersuchung zum Tragverhalten von Schallschutzwänden anhand praxisnaher Beispiele wurde herausgefunden, dass mit Hilfe des genauen Verfahrens geringere Schnittkräfte ermittelt werden. Dadurch lassen sich kleinere Profile rechnerisch nachweisen und somit Baukosten sparen.

 

px