Wasserbau

Neues Schiffhebewerk in Niederfinow - Überblick und technische Aspekte

In Niederfinow wird neben dem bestehenden ein zweites Schiffhebewerk errichtet. Nach umfangreichen Voruntersuchungen, an denen auch KREBS+KIEFER beteiligt war, entschied sich die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung für ein Senkrechthebewerk mit Gegengewichtsausgleich.

Ein Tragwerk, bestehend aus Stahlbetontürmen, Stützen und Seilrollenträgern die in einer gemeinsamen Tragwanne gegründet werden, leitet die Lasten des wassergefüllten Troges (ca. 9.800 t) über Seilrollenträger in den Untergrund ab. Im Mai 2008 wurde ARGE Neues Schiffshebewerk Niederfinow mit dem Neubau des Schiffshebewerks beauftragt. KREBS+KIEFER hat in Prüfgemeinschaft mit dem Germanischen Lloyd die bautechnische Prüfung durchgeführt.

Der folgende Beitrag geht nach einem geschichtlichen Rückblick auf technische Aspekte der Planung und der Bauausführung ein.

 

px