Staustufe (Viereth)

Projektblatt (PDF)

Verjüngungskur für 80-Jährige

Mit über 80 Jahren hat die älteste Staustufe am Main ihre theoretische Nutzungsdauer längst erreicht. KREBS+KIEFER trägt mit weiten Teilen der Objekt- und Tragwerksplanung zu ihrer Instandsetzung bei.

Unter anderem sollen die beschädigten Wehrwalzen durch Segmentverschlüsse ersetzt werden, welche die heutige konstante Feinregulierung besser verkraften. Die Ingenieure haben alle hierfür nötigen Anpassungen ausgearbeitet. Weil die neuen Verschlüsse eine veränderte Last nach sich ziehen, sind die Pfeilergründungen zu sanieren und ein Nachweis über die Einhaltung aktueller Normen zu führen. Mit den Wehrverschlüssen werden auch die abgenutzten Wehrstege erneuert.

Zu den Planungsaufgaben gehören weiterhin die Sanierung des Kolkbodens, Baugrubenumschließungen und Dükerungen für provisorische Kabelführungen. Wegen der Insellage des Wehrs zwischen Schleuse und Kraftwerk ist eine gute Baustellenlogistik wesentlich für den reibungslosen Verlauf der Sanierungsarbeiten. So wurde vorbereitend ein Kranfundament in die Böschung des Wehrfeldes gebaut.

  • Objektplanung*
  • Tragwerksplanung*
  • SiGeKo
  • * in ARGE mit IRS
  • IRS AG
    IRS AG

px