Schiffshebewerk (Yangtze, China)

Projektblatt (PDF)

Machbar in Germany

Die Drei- Schluchten-Staumauer am Yangtse ist die größte Wasserkraftanlage der Welt. An ihrer Seite entsteht ein Senkrecht-Schiffshebewerk nach dem Gegengewichtsprinzip, mit dem sich der Höhenunterschied von 113 Metern für Schiffe bis 3000 Tonnen dreimal schneller überwinden lässt als über die bestehende Schleusentreppe.

Bewegt wird das weltgrößte Schiffshebewerk durch einen Zahnradantrieb mit Drehriegel-Mutterbacken-Sicherung, statt eines ein Systems mit Seilwindenaufzug. Dies entschied die chinesische Regierung aufgrund einer Machbarkeitsstudie von KREBS+KIEFER und weiterer Spezialisten. 2004 ging der Auftrag zur Ausschreibungsplanung an das Joint Venture „German Design Group“, bestehend aus KREBS+KIEFER International und Lahmeyer International.

Das Bauwerk unterscheidet sich von allen bisher ausgeführten Anlagen durch die Hubhöhe ebenso wie die gewaltigen Massen, die es umsetzt. Einfluss auf die Bemessung des Bauwerks hatte auch die Tatsache, dass im Fall von Erdbeben durch Wasserbewegung erhebliche Lasten wirken würden.

  • Gesamtplanung
  • Tragwerksplanung

px