Ortsumgehung (Köthen)

Projektblatt (PDF)

Leistungsstarke Ost-West-Verbindung

Die Verlängerung der Bundesstraße 6n verbindet die Autobahnen A14 bei Bernburg und A9 im Raum Dessau/Bitterfeld. Die Ortsumgehung Köthen durchquert einen Landstrich mit frühgeschichtlicher Bedeutung, was durch archäologische Grabungen belegt ist.

Der neue Abschnitt bedeckt eine circa 285 Hektar große Fläche, bei einer bebauten Strecke von 7,75 Kilometer Länge mit seitlich abwechselnder Überholspur. Im Sinne eines kreuzungsfreien Verlaufs gehörte zur Planung auch die Verlegung von sechs querenden Straßen.

Die B6n ist eine ausgewiesene Groß-und Schwertransportstrecke (GST) in Sachsen-Anhalt, die den Anforderungen der kommenden Jahre entsprechen soll. Zwei unverzichtbare Brücken sind mit Umfahrungsstrecken für den Schwerlastverkehr ausgestattet. Mit Aufschüttungen und speziellen Rasengitterplatten wurden diese Knotenpunkte für das zu erwartenden Gewicht ausgebaut und begrünt.

Aus einem Folgegutachten zum Baugrund ergab sich die Neuberechnung der Entwässerungsanlagen. Dadurch dass drei Regenrückhaltebecken entfallen konnten, verringern sich die bebaute Fläche und der Wartungsaufwand.

  • Objektplanung
  • Ausschreibung
weitere Projekte

px