Autobahn Banja Luka (Doboj, Bosnien und Herzegowina)

Projektblatt (PDF)

Bedeutendes Verbindungsstück

Die Autobahn zwischen Banja Luka und Doboj ist eines der größten Infrastrukturprojekte Südosteuropas. Ziel des EU-geförderten Ausbaus der Hauptverkehrswege von Bosnien und Herzegowina ist eine bessere Verbindung der Teilstaaten und in die Nachbarländer sowie die Entlastung des regionalen Straßennetzes.

Seit April 2014 ist KREBS+KIEFER von „Republic of Srpska Motorways“ mit der Bauüberwachung, Planprüfung und technischer Beratung am Bau des Abschnitts Banja Luka – Prnjavor beteiligt. Bei einem Auftragsvolumen von 159 Millionen Euro werden von KREBS+KIEFER zusätzliche Projektsteuerungsaufgaben bewältigt sowie kontinuierlich die Kosten verfolgt und monatliche Berichte an den Kunden versendet.

Auftraggeber und Baufirma haben einen FIDIC-YellowBook-Vertrag vereinbart. Dabei handelt es sich um einen Pauschalpreisvertrag, der auf Basis einer funktionalen Ausschreibung vereinbart wurde.

Auf der rund 35 Kilometer lange Strecke entstehen unter anderem Viadukte mit einer Gesamtlänge von knapp 1,8 Kilometer, mehrere Brücken, Straßenunterführungen, Tunnel und Durchlässe. Es wird mit einem Bauaushub von fast fünf Millionen Kubikmeter gerechnet.

  • Bauüberwachung
  • Planprüfung
  • Technische Beratung
weitere Projekte

px