Jassim-Bin-Hamad-Stadion (Doha, Katar)

Projektblatt (PDF)

Team-Building

Im Vorfeld der Asienspiele 2006 ließ das Nationale Olympische Komitee von Katar das Stadion der Fußballnationalmannschaft als künftigen Austragungsort renovieren und in großen Teilen durch einen Neubau ersetzen. In Katar basieren Ausschreibungen oft nur auf einer groben Vorplanung, die noch technisch und wirtschaftlich zu optimieren ist. Um sicherzugehen, dass das Bauwerk am Ende seinen Vorstellungen entspricht, beauftragte des Bauherrn KREBS+KIEFER mit der Ausschreibung für die Stahlbau- und Fassadenarbeiten – bis zur Mitwirkung an den Vergabe- und Vertragsverhandlungen. Für Rohbau, Fassadenarbeiten und Ausbau übernahm das Team die Planungsprüfung und die Überwachung der Bauausführung, wobei nach British Standard geprüft wurde.

Darüber hinaus engagierte sich KREBS+KIEFER in der Planungs- und Projektsteuerung. Besonders dort, wo die Interessen der regionalen und deutschen Firmen auseinandergingen, kam die große Erfahrung auf dem Gebiet internationaler Zusammenarbeit der Wirtschaftlichkeit und dem Baufortschritt sehr zugute.

  • Bauoberleitung | Bauüberwachung

px