Flughafen (Leipzig / Halle)

Projektblatt (PDF)

Planmäßige Landung

Leipzig/Halle ist nicht nur Passagierflughafen, sondern auch das umschlagsstärkste europäische Luftdrehkreuz der DHL. Das Vorhaben „ Start- und Landebahn Süd mit Vorfeldern“ – übrigens bei laufendem Betrieb der vorhandenen Landebahn Nord realisiert – bestand aus unzähligen Komponenten:12,5 Rollwegkilometer, 55 Hektar Abstellfläche, fast 15 Kilometer Sicherheitszaun mit elektrischen Toren, Entwässerungsanlagen mit einem Rückhaltevolumen von 380.000 Kubikmetern. Weiterhin ein Navigationssystem mit fast 6000 Signallichtern, Stromversorgung und Kommunikation mit rund 30 Kilometern Trassenlänge, Vorfeldbeleuchtung und Andocksysteme – und schließlich ein Luftfracht-Umschlagbahnhof und Brücken.

Bei dem Projekt mit über 80, größtenteils parallel abgewickelten Einzelmaßnahmen, hatte KREBS+KIEFER mit einer weiteren Ingenieurgesellschaft die Bauoberleitung und Bauüberwachung inne. Dabei funktionierten alle baulichen Schnittstellen reibungslos.

  • Bauoberleitung | Bauüberwachung
  • Vertragsmanagement

px