Barrierefreier Bahnsteigzugang „Dreizack“ (Weil am Rhein)

Projektblatt (PDF)

Logistische Meisterleistung

Die grenzüberschreitende Tramlinie 8 führt von Basel nach Weil am Rhein. Von der Haltestelle am dortigen Bahnhof gelangen Reisende über einen Quersteg und drei Abgänge direkt zu den Gleisen. Die Projektsteuerung, Bauüberwachung und Bauoberleitung für dieses „Dreizack“ genannte Bauwerk war in logistischer Hinsicht äußerst anspruchsvoll.

Während der gesamten Bauzeit mussten die Bahnsteige gefahrlos nutzbar sein. Gebaut wurde daher im Zweischichtbetrieb, überwiegend während 14-stündiger Sperrpausen, nach denen die betroffenen Gleise und Oberleitungen wieder für den Zugverkehr freizugeben waren. Ein Projekt mit solchen Rahmenbedingungen gut abzuschließen, gelingt nur mit einer straffen Ablaufplanung und Prozesssteuerung. KREBS+KIEFER achtet dabei vor allem auf eine frühzeitige Einbeziehung der jeweils Beteiligten und die laufende Überwachung aller Fristen und Termine.

  • Projektsteuerung
  • Örtliche Bauüberwachung:
  • Ingenieurbauwerk
  • Örtliche Bauüberwachung:
  • Kabeltiefbau
  • Bauoberleitung:
  • Kabeltiefbau
  • Bahnbetriebliche Anmeldung
weitere Projekte

px