Staatliches Museum (Schwerin)

Projektblatt (PDF)

Moderne Kunst im historischen Kontext

Mit seiner klaren Geometrie würdigt das neue Ausstellungsgebäude für zeitgenössische Kunst aus der Sammlung des Staatlichen Museums dessen historisches Gebäudeensemble. Der zweigeschossige Neubau mit Verbindung zum Denkmalgeschützten Bestand bietet 800 Quadratmeter stützenfreie Ausstellungsfläche. Die 14 Meter weit gespannten Stahlverbundträger der Decke lagern nur auf den Außenwänden.

Eine besondere Herausforderung war die Planung der fugenlos ausgeführten Sichtbeton-Fassaden mit ihrer Wandstärke von nur 17,5 Zentimeter. Unter Einsatz dreidimensionaler Berechnungen und mittels einer thermisch entkoppelten „gleitenden“ Lagerung ließ sich deren Gebrauchstauglichkeit und Dauerhaftigkeit sicherstellen.

Angesichts anstehenden Grundwassers und zum Schutz der archäologisch bedeutsamen Artefakte im Baugrund wählte KREBS+KIEFER eine wasserdichte Trogbaugrube mit Spundwänden, eine Unterwasserbetonsohle und eine Bohrpfahlgründung.

  • Tragwerksplanung
  • Objektplanung und Tragwerksplanung für Ingenieurbauwerke Baugrube
  • Wärmeschutz-, EnEV-Nachweise
  • Bauphysikalische Gebäudesimulation
  • Schallimmissionsschutz
  • Konstruktiver Brandschutz
  • Vorbeugender Brandschutz
  • Modell: ARGE Scheidt Kasprusch Reiner Becker Architekten BDA
    Modell: ARGE Scheidt Kasprusch Reiner Becker Architekten BDA

px