Nationales Institut für Kriminologie und Kriminalistik (Algerien)

Projektblatt (PDF)

Sicherung von Beweismitteln

Das Forensische Institut am Rande von Algier ist der Aufklärung von Straftaten mit modernsten wissenschaftlichen Mitteln gewidmet. KREBS+KIEFER war mit der Generalplanung – vom architektonischen Entwurf über die Ausführungsplanung, Ausschreibung und Auftragsvergabe bis zur Betreuung der Ausführung – des Gebäudeensembles betraut. Dies schloss auch Koordination der beteiligten Planer untereinander und mit dem Bauherrn ein, sowie die Einrichtung und Pflege eines internetbasierten Dokumentenmanagement-Systems für das Projekt.

Arbeitssprache für die gesamte Korrespondenz und alle Dokumente war Französisch. Die Bemessung des Tragwerkes erfolgte nach algerischen und europäischen Normen. Weil das Institut in einer Region mit hoher seismischer Aktivität liegt, war die Berechnung und konstruktive Gestaltung des Tragwerks so auszurichten, dass das Institut auch nach einem Erdbeben arbeitsfähig bliebe.

  • Gesamtplanung
  • Objektplanung
  • Tragwerksplanung
  • Ausschreibung Vergabe

px