Aktuelles

Prof. Stroetmann als Prüfingenieur, Fachrichtung Metallbau, anerkannt

Nach erfolgreich bestandener Prüfung ist Herr Univ.-Prof. Dr.-Ing. Richard Stroet­mann im No­vem­ber 2011 vom Thüringer Mi­ni­ste­ri­um für Bau, Lan­des­ent­wick­lung und Verkehr als Prüfingenieur für Stand­si­cher­heit mit der Fachrichtung Me­tall­bau anerkannt worden. Auch in dieser Funktion wird er zu­künf­tig bei Krebs und Kie­fer tätig sein.

Richard Stroetmann studierte Bauingenieurwesen in Aachen (FH), Darmstadt (TU) und Kaiserslautern (TU). Er erlangte im Jahre 1999 an der TU Darmstadt den Grad eines Dr.-Ing. mit seiner Dissertation über das Thema „Zur Sta­bi­li­täts­be­rech­nung räumlicher Tragsysteme mit I-Profilen nach der Methode der finiten Elemente“. Für diese Arbeit wurde ihm im folgenden Jahr der Georg-Donges-Förderpreis für herausragende wissenschaftliche Arbeiten im Bereich des Stahl­baus verliehen.

Weiterlesen

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Richard Stroetmann

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Richard Stroetmann

Durchschlag beim Neuen Kaiser-Wilhelm-Tunnel in Cochem

Nach mehr als 130 Jahren er­hält der alte Kaiser-Wilhelm-Tun­nel, mit 4.242 Me­tern einer der längsten Bahntunnel Deutsch­lands, gemäß aktuellen Si­cher­heits­stan­dards, eine zweite Röhre. Im Mai 2010 be­gan­nen dazu die Gra­bun­gen von Ediger-Eller aus durch den Berg nach Cochem.

Weiterlesen

Festgäste

Festgäste

"Große Moschee" in Algier (Algerien)

Am 31. Oktober 2011 wurde in Algier im Beisein der Deut­schen Botschafterin und dem algerischen Staats­prä­si­dent Abdelaziz Bouteflika im Rah­men einer offiziellen Ze­re­mo­nie der Grundstein für den Neubau der „Mosquée de l’Algérie“ ge­legt. Die Grund­stein­le­gung ist der Startpunkt für die Er­rich­tung der weltweit dritt­größ­ten Moschee – nach den is­la­mi­schen Pilgerstätten in Mekka und Me­dina.

Weiterlesen

Ansicht von Süd-Westen

Ansicht von Süd-Westen

Einweihung des Forschungszentrums „Regenerative Therapien“ (CRTD) in Dresden

Nach neun Monaten Rohbau und eineinhalbjährigen Aus­bau­ar­bei­ten konnte der hoch­mo­der­ne Er­wei­te­rungs­bau des neuen Zentrums für Re­ge­ne­ra­ti­ve Therapien (CRTD) in Dres­den am 26. Oktober 2011 ein­ge­weiht und an die zu­künf­ti­gen Nut­zer übergeben wer­den.

Weiterlesen

Bestandsgebäude (BiOZ) an der Nahtstelle zum 2. Bauab-schnitt vor Baubeginn

Bestandsgebäude (BiOZ) an der Nahtstelle zum 2. Bauab-schnitt vor Baubeginn

Verkehrsfreigabe der BAB A 8 Abschnitt Heimsheim – Wurmberg

Am 17. Oktober 2011 erfolgte die feierliche Verkehrsfreigabe der BAB A 8 zwi­schen Stutt­gart und Pforzheim unter Be­tei­li­gung von Staatssekretär Dr. Scheu­er, Verkehrsminister BW Hermann und Re­gie­rungs­prä­si­dent Dr. Kühner.

Hiermit wurde ein weiterer Abschnitt des 6-streifigen Ausbaus der viel be­fah­re­nen BAB A 8 als eine der Haupttransitachsen in Ost-Westrichtung dem Verkehr über­geben.

Weiterlesen

Verkehrsfreigabe

Verkehrsfreigabe

Spatenstich für die Grundinstandsetzung Doppelkammerschleuse Kachlet

In Passau fand am 10. Oktober 2011 in einem feierlichen Rah­men der Spa­ten­stich für das 86 Mio. Euro Grund­in­stand­set­zungs­pro­jekt unter Beteiligung von Staatssekretär Dr. Scheuer, Ober­bür­ger­mei­ster Dupper, Präsident Aster und WSA-Leiter Schillinger statt.

Krebs und Kiefer erstellt in Arbeitsgemeinschaft die Planung und die Aus­schrei­bung für den Massivbau und erbringt Teile der Bauüberwachung.

Weiterlesen

Spatenstich

Spatenstich

Richtfest des Riedberg-Gymnasiums bei Frankfurt am Main

Frankfurts Bürgermeisterin und Dezernentin für Bildung Jutta Ebeling von den Grü­nen konnte am 12. September beim Richt­fest auf eine interessante In­for­ma­ti­on hinweisen: Beim Riedberg-Gymnasium handelt es sich um die erste Gym­na­si­ums­neu­grün­dung seit 100 Jahren.

Dass sich in diesen hundert Jahren sehr viel geändert hat, zeigt sich einerseits im Modell der Schule, das mit dem an­ge­schlos­se­nen Jugendhaus als Ganz­tags­schule genutzt werden kann und an­de­rer­seits in der Bauweise, denn die Schule wird in Passivhausbauweise er­stellt und soll damit ohne die übliche Heizung und Kühlung ein angenehmes Lernklima bieten.

Weiterlesen

Bürgermeisterin Jutta Ebeling bei der Ansprache

Bürgermeisterin Jutta Ebeling bei der Ansprache

Eröffnung Weltstadthaus Peek & Cloppenburg in Wien

„Ein Kaufhaus ist kein ge­wöhn­li­cher Shop. Es ist viel­mehr ein Marktplatz und ähnelt damit einem öffentlichen Raum. Mit der Eröffnung dieses Hau­ses wird der Marktplatz zum Leben erweckt.“

Der britische Stararchitekt Sir David Chipperfield stellte sein jüngstes Werk im Herzen der Wiener Altstadt auf dessen Eröffnungsfeier persönlich vor. Seit dem 1. September 2011 ist nun das „Weltstadthaus“ der Düsseldorfer Mode- und Be­klei­dungs­ket­te Peek & Cloppenburg KG für das Publikum geöffnet. Die mo­de­in­te­res­sier­te Kundschaft findet auf 11.700 m² Verkaufsfläche an der Kärntner Stra­ße in Sichtweite des Stephansdoms eine breite Stil- und Mar­ken­viel­falt.

Weiterlesen

Begrüßung durch Sir David Chipperfield

Begrüßung durch Sir David Chipperfield

Stahlfachwerkträger überspannen die Nidda

Im Zuge der Baumaßnahmen „Neue Mitte Bad Vilbel“ wird mit der Fertigstellung im Frühjahr 2013 eine Bibliothek mit Gas­tro­no­mie die Nidda über­span­nen.

Nach einem zügigen Baufortschritt der beiden Sockelbauwerke (Untergeschosse und Treppenhäuser), wurden am 25. und 26. August 2011 drei gewaltige Stahl­fach­werk­trä­ger montiert. In präziser Feinarbeit schwenkte ein 500-Tonnen-Kran die Fachwerkträger über die Nidda. Unter den staunenden Blicken der zahlreich erschienen Anwohner wurden die Stahlkolosse nacheinander planmäßig und fach­ge­recht auf den Sockelbauwerken rechts und links der Nidda montiert.

Weiterlesen

Visualisierung (Architekten: demmel und hadler gmbh)

Visualisierung (Architekten: demmel und hadler gmbh)

Richtfest für das Bürogebäude Space 20 in Darmstadt

Am 11. August 2011 konnte in der Robert-Bosch-Straße im Darmstädter Eu­ro­pa­vier­tel nach nur knapp sie­ben­mo­na­ti­ger Bauzeit das Richtfest für das Space 20 gefeiert wer­den.

Das Bürogebäude mit 6.500 m² Bruttogeschossfläche wurde vom Architekturbüro MSM Meyer Schmitz Morkramer entworfen und ist eine Pro­jekt­ent­wick­lung der Strabag Real Estate. Als Generalplaner ist die Ed. Züblin AG tätig.

Weiterlesen

Oberbürgermeister Jochen Partsch bei seiner Ansprache

Oberbürgermeister Jochen Partsch bei seiner Ansprache

Nationalstadion in Bukarest (Rumänien)

Am 28. Juli 2011 hat in Bukarest das Richtfest für das Nationalstadion statt­ge­fun­den.

Das Fußballstadion für 55.000 Zuschauer wurde von der deutsch-italienischen JV Max Bögl / Astaldi für das Bukarester Rathaus gebaut und hat 140 Mio. EUR ge­kos­tet. Das Stadion ist für die Spiele der rumänischen Nationalmannschaft und internationale FIFA Spiele vorgesehen. Das erste offizielle Spiel wird Anfang Sep­tem­ber mit Frankreich stattfinden.

Weiterlesen

Innenansicht

Innenansicht

European Convention for Constructional Steel (ECCS / CECM / EKS) Congress,
21. - 23. September 2011 in Potsdam

Unter der Überschrift "Stahlkonstruktionen - globale Herausforderungen 2050" wird die diesjährige Tagung der "European Convention for Constructional Steel" (ECCS) in Potsdam wichtige Themen zu Stahlkonstruktionen weltweit behandeln.

Der diesjährige Kongress legt seinen speziellen Fokus auf die zukünftigen Ent­wick­lun­gen in unseren Städten. In drei Präsentationssitzungen werden in­ter­na­tio­na­le Architekten, Planer und Ingenieure über die Schwerpunkte be­rich­ten:

  • Sicherheit und Risiko - Erdbebensicherheit
  • Metropolen - zukünftige städtische Infrastruktur
  • Stahlkonstruktionen - die Zukunft bauen

Weiterlesen

Veranstaltungsflyer

Veranstaltungsflyer

Herr Dipl.-Ing. Christian Schmidt wurde zum Prokuristen
bei Krebs und Kiefer Darmstadt ernannt

Mit Wirkung zum 1. Juli 2011 wurde Herrn Dipl.-Ing. Christian Schmidt die Pro­ku­ra erteilt. Er wird damit zukünftig mit dem Ziel einer noch besseren Kun­den­be­treu­ung die Geschäftsleitung von Krebs und Kiefer Beratende In­ge­ni­eu­re für das Bauwesen GmbH Darmstadt in den Fachgebieten Geotechnik und In­ge­ni­eur­bau unterstützen.

Herr Schmidt ist seit 1999 bei Krebs und Kiefer in der Abteilung Geotechnik be­schäftigt und ist dort Fachmann für komplizierte Gründungsarten, für die Op­ti­mie­rung von tiefen Bau­gru­ben, für Baugrundbegutachtung und für Bo­den­ver­bes­se­rung sowie für Geokunststoffe. Er verfügt über besondere Kenntnisse in der Be­rechnung von Kombinierten Pfahl-Plattengründungen.

Weiterlesen

Dipl.-Ing. Christian Schmidt

Dipl.-Ing. Christian Schmidt

Krebs und Kiefer Berlin erteilt
Herrn Dipl.-Ing. (FH) Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH) Christian Gabel zum 1. Juli 2011 Prokura

Die Geschäftsleitung Krebs und Kiefer Berlin freut sich mitteilen zu dürfen, dass sie ihren langjährigen Mitarbeiter und Leiter des Vertragsmanagements Herrn Dipl.-Ing. (FH) Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH) Christian Gabel zum 01.07.2011 zum Pro­ku­ris­ten bestellt hat. Herr Gabel ist seit 1994 bei Krebs und Kiefer Berlin be­schäf­tigt.

Zusätzlich zu seinen Tätigkeiten in der Bauüberwachung und der Bauoberleitung absolvierte Herr Gabel ein berufsbegleitendes Studium zum Wirtschaftsingenieur und bildete sich im Vertragsmanagement für Bauleistungen kontinuierlich weiter. Im Jahre 2004 wurde Herr Gabel von der IHK zu Berlin zum vereidigten Sach­ver­stän­di­gen für Baupreisermittlung und Abrechnung im Ingenieurbau öffentlich be­stellt.

Weiterlesen

Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH)
Dipl.-Ing. (FH) Christian Gabel

Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH)
Dipl.-Ing. (FH) Christian Gabel

Glockenstuhl der Dresdener Kreuzkirche

Beginnend vom 9. März 2009 haben die Glocken der Dresdener Kreuzkirche für mehr als zwei Jahre geschwiegen. Die Schäden an dem stählernen Glockenstuhl wurden aufgrund einer Begutachtung als so gravierend eingestuft, dass die Ge­meinde der evangelischen Kreuzkirche bereits von der Notwendigkeit eines Aus­tausches ausgehen musste. Das Bronzegeläut ist mit einem Gewicht von ca. 28,5 Tonnen nach dem des Kölner Doms, des Münsters in Konstanz und der Neustädter Stiftskirche das Viertgrößte Deutschlands.

Weiterlesen

Glockenstuhl

Glockenstuhl

Spatenstich am Skyline Plaza, Frankurt am Main

Am 1. Juni 2011 begann unmittelbar am Messegelände die Realisierung des seit mehr als einem Jahrzehnt geplanten Areals. Bis 2013 wird hier ein neues Ein­kaufs- und Freizeitzentrum als neuer Mittelpunkt des „Europaviertels“ ent­ste­hen.

Weiterlesen

Haupteingang Center

Haupteingang Center

Verkehrsfreigabe der Straßenbrücke Hohensaaten am 27. Mai 2011

Am 27. Mai 2011 wurde mit der feierlichen Verkehrsfreigabe der Ersatzneubau der Straßenbrücke Hohensaaten offiziell eingeweiht. Die Begrüßungsansprache er­folgte durch den zuständigen Bauherrenvertreter und Amtsleiter des Was­ser­stra­ßen-Neubauamtes Berlin, Herrn Leitenden Technischen Regierungsdirektor Rolf Dietrich. Nach der Begrüßung folgten Grußworte von Herrn Carsten Bock­hardt (Landkreis Barnim), Herrn Ralf Lehmann (Bürgermeister Stadt Frei­en­wal­de) und Herrn Olaf Neumann (Bauleiter Fa. Schäfer Bauten GmbH).

Weiterlesen

Ostansicht der alten Straßen-brücke Hohensaaten
(Foto: WSA Eberswalde)

Ostansicht der alten Straßen-brücke Hohensaaten
(Foto: WSA Eberswalde)

Herr Dr. Lindlar, geschäftsführender Gesellschafter Krebs und Kiefer Berlin,
wird in den Vorstand des Deutschen Beton- und Bautechnik-Vereins gewählt (Mai 2011)

Vom 11. bis 13. Mai 2011 fand in Berlin der Deutsche Bautechnik Tag 2011 statt.

Der Deutsche Beton- und Bautechnik-Verein e.V. als Veranstalter hatte für den diesjährigen Kongress, der alle zwei Jahre durchgeführt wird und als Leis­tungs­schau der deutschen Bauindustrie gilt, das Thema Qualität und Ver­ant­wor­tung gewählt.

Weiterlesen

Gruppenbild neuer Vorstand.
Foto: Andreas Lander

Gruppenbild neuer Vorstand.
Foto: Andreas Lander

Anerkennung von Herrn Dr. Retzepis als Prüfingenieur
für Bautechnik der Fachrichtung Metallbau am 09. Mai 2011

Im Rahmen seiner Prüfung beim Wirtschaftsministerium in Stuttgart hat Herr Dr.-Ing. Ioannis Retzepis, geschäftsführender Gesellschafter bei Krebs und Kiefer Karlsruhe, seine Kenntnisse im Metallbau bewiesen und am 9. Mai 2011 die Ur­kunde als Prüfingenieur für Bautechnik, Fachrichtung Metallbau erhalten.

Bereits seit dem 3. Mai 2007 ist Herr Dr. Retzepis Prüfingenieur für Bautechnik der Fachrichtung Massivbau. Darüber hinaus ist er vom Eisenbahn-Bundesamt an­er­kann­ter Prüfer für bautechnische Nachweise im Eisenbahnbau, Sachgebiet Ei­sen­bahn­brückenbau und Konstruktiver Ingenieurbau, Tätigkeitsbereich Massiv­bau.

Weiterlesen

Dr-Ing. Ioannis Retzepis

Dr-Ing. Ioannis Retzepis

Tag der "Offenen Tür“ am 26. Mai 2011
in der Niederlassung von Krebs und Kiefer Mainz

Am 26. Mai 2011 fand nach gut einem Jahr Bestehen die Einweihungsfeier der Niederlassung Krebs und Kiefer Mainz in den Büroräumen in der Ludwigsstraße 6 statt.

Aus Platzgründen wurde zwischenzeitlich hausintern ein Umzug vom 2. Ober­ge­schoss in das 3. Obergeschoss vollzogen, so dass für eine Erweiterung des Mit­ar­bei­ter­stammes in Mainz in den nächsten Jahren genügend Platz zur Ver­fü­gung steht.

Weiterlesen

Empfang der Gäste

Empfang der Gäste

PIANC-Jahresversammlung im Mai 2011 in Berlin:
Krebs und Kiefer berichtet über das Schiffshebewerk in Niederfinow

Vom 16. bis zum 19. Mai 2011 fand im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) in Berlin die PIANC-Jahresversammlung (Annual General Assembly - AGA) statt.

Die deutsche Sektion der PIANC bot im Rahmen dieses Treffens Exkursionen und Seminarvorträge zum Thema "Zukünftige Entwicklungen in der Schifffahrt" an. Neben Berichten über innovative Projekte an deutschen Wasserstraßen und über die Entwicklung der Häfen in Hamburg, Bremen und Wilhelmshaven wurde auch das Thema Umwelt und Nachhaltigkeit im Wasserwegebau behandelt.

Weiterlesen

Dr.-Ing. Hans-Gerd Lindlar,
Krebs und Kiefer Berlin

Dr.-Ing. Hans-Gerd Lindlar,
Krebs und Kiefer Berlin

Grundsteinlegung im Doppelpack am 23. Mai 2011
auf dem ehemaligen Gelände der TH Wildau

Wissenschaftsministerin Sabine Kunst (2.v.l.) und Hochschulpräsident Laszlo Ungvari (4.v.l.) legten am 23. Mai 2011 feierlich die Grundsteine für das Ver­fü­gungs­ge­bäu­de II und das Studentenwohnheim auf dem ehemaligen Schwer­ma­schi­nen­bau­ge­län­de der TH Wildau.

Weiterlesen

Grundsteinlegung

Grundsteinlegung

Dresdner Stahlbaufachtagung 2011: Zur Einführung der EN-Eurocodes

Am 24. März 2011 fand die 5. Dresdner Stahlbaufachtagung im Hörsaalzentrum der Technischen Universität Dresden statt. Unter dem Motto „Zur Einführung der EN-Eurocodes“ standen neben den Kernthemen des Stahlbaus auch die Ein­wir­kun­gen aus Wind, Brand und Erd­be­ben auf dem Programm.

Weiterlesen

Teilnehmer der Stahlbaufach-tagung

Teilnehmer der Stahlbaufach-tagung

Feierliche Verkehrsfreigabe des Kreuzstraßentunnels in Tuttlingen

Am 17.02.2011 erfolgte in Tuttlingen die Verkehrsfreigabe des innenstädtischen Kreuzstraßentunnels. Nach der Begrüßung durch den Leiter der Abteilung für Straßenwesen und Verkehr des Regierungspräsidiums Freiburg, Herrn Hans-Joachim Bumann erfolgten die Ansprachen des Bundesministers für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Herrn Dr. Peter Ramsauer und der Ministerin für Umwelt, Naturschutz und Verkehr in Baden-Württemberg, Frau Tanja Gönner.

Weiterlesen

Feierliche Eröffnung
(Foto: Steinmann)

Feierliche Eröffnung
(Foto: Steinmann)

Ernennung zum Leitenden Ingenieur und Leiter der Bauüberwachung
zum 01. Januar 2011 durch die Geschäftsleitung Krebs und Kiefer in Berlin

Die Geschäftsleitung Krebs und Kiefer Berlin freut sich, folgenden langjährigen Mitarbeiter zum 01. Januar 2011 zum Leitenden Ingenieur und Leiter der Bau­überwachung zu ernennen:
 

Dipl.-Ing. SFI Marcus Sieber
Bereich Bauoberleitung, Bauüberwachung und Projektsteuerung

  • 1993: Diplom als Bauingenieur an der Hochschule für Verkehrswesen Dresden (jetzt TU Dresden)
  • 1993 - 1995: Schüßler Plan, Dresden
  • Seit 1996 Krebs und Kiefer

Weiterlesen

Dipl.-Ing. SFI Marcus Sieber

Dipl.-Ing. SFI Marcus Sieber

Ernennung von Mitarbeitern zu Leitenden Ingenieuren
zum 01. Januar 2011 durch die Geschäftsleitung Krebs und Kiefer in Berlin

Die Geschäftsleitung Krebs und Kiefer Berlin freut sich, folgende langjährigen Mitarbeiter zum 01. Januar 2011 zu Leitenden Ingenieuren zu ernennen: 

Dipl.-Ing. Lars Dietz
Niederlassung Erfurt

  • 1993: Abschluss Berufsausbildung zum Tischler
  • 2001: Diplom als Bauingenieur an der Bauhaus-Universität Weimar
  • 2001 - 2002: IfBuG, Ingenieurbüro für Baustatik und Grundbau
  • Seit 2002 Krebs und Kiefer Erfurt

Weiterlesen

Dipl.-Ing. Lars Dietz

Dipl.-Ing. Lars Dietz