Tunnel Flughafen Tegel (Gutachten) (Berlin)

Projektblatt (PDF)

Rauchabsaugung statt Tunnelsperrung

Mit welchen sicherheitstechnischen und baulichen Maßnahmen ist der Betrieb des Tunnels Flughafen Tegel auch bei täglich stockendem Verkehr möglich? Diese Frage stellte sich im Zusammenhang mit der künftigen Nutzung des Flughafen-Areals. Das Prozedere, zu Verkehrsspitzenzeiten eine Tunnelzufahrt zu sperren, entfiele als Option, weil entlang der bisherigen Umleitung ein neues Wohngebiet entstehen soll.

Laut den Richtlinien für die Ausstattung und den Betrieb von Straßentunneln ist bei täglich auftretendem Stau oder stockendem Verkehr vor allem das Risiko im Brandfall neu zu bewerten und eine adäquate Rauchabsaugung sicherzustellen.

Der von KREBS+KIEFER im Rahmen eines gemeinschaftlichen Gutachtens erarbeitete Vorschlag verlangt nur kleinere Anpassungen des bestehenden Systems: Ergänzend zur vorhandenen Längslüftung befördern im Brandfall acht auf die Tunneldecke gesetzte Absaugstationen den Rauch gezielt aus dem betroffenen Bereich nach draußen.

  • Tunnelsicherheit
  • Gutachten
weitere Projekte

px