Straßenbrücke Hohensaaten (Hohensaaten)

Projektblatt (PDF)

Stabile Verbindung

Auf der kommunalen Dorfstraße zwischen den Brandenburger Ortschaften Hohensaaten und Hohenwutzen führte eine dreifeldrige Straßenbrücke in Spannbetonbauweise über die Havel-Oder-Wasserstraße.Eine Einstufungsberechnung nach DIN1072 hatte ergeben, dass die Tragfähigkeit dieses Bauwerks erheblich eingeschränkt war. Eine Verstärkung der alten Brücke und eine Behebung der Schäden erwiesen sich als unmöglich. Deshalb wurde die Brücke gesperrt und der Überbau, die Widerlager und die Kanalpfeiler samt Gründung abgetragen.

KREBS+KIEFER plante eine neue Brücke in gleicher Lage und mit weitestgehend gleichen Abmessungen – allerdings als Stabbogenbrücke mit einer im Verbund liegenden Fahrbahnplatte aus Stahlbeton. Einem Vergleich zufolge ist diese Tragwerksform anderen möglichen Varianten in technischer und wirtschaftlicher Hinsicht überlegen. Ein weiterer Unterschied zum ursprünglichen Bauwerk ist die Tiefgründung mit Großbohrpfählen, welche die größere Last der nun einfeldrigen Brücke in den Baugrund ableiten.

  • Gesamtplanung
  • Objektplanung
  • Tragwerksplanung
  • Ausschreibung Vergabe
  • Bautechnische Prüfung
weitere Projekte

px