Bahnhof Wustermark (Brandenburg)

Projektblatt (PDF)

Barrierefrei zum Bahnsteig

Im Rahmen des Infrastrukturbeschleunigungsprogrammes (IBP) erhielt der Bahnhof Wustermark im Landkreis Havelland einen barrierefreien Zugang zum Bahnsteig. KREBS+KIEFER führte die Objekt- und Tragwerksplanung durch und stand dem Auftraggeber, der DB Station & Service AG, von der ersten Gestaltungsidee bis zur Umsetzung der baulichen Anlage beratend zur Seite.

Zuvor gab es am Bahnhof einen Mittelbahnsteig, der nur über eine Treppenanlage erreichbar war. Ziel der Maßnahme war es, die Gegebenheiten so zu verbessern, dass ein stufenfreier Zugang gewährleistet ist. Dazu wurde auf der vorhandenen Bahnsteiganlage sowie am Vorplatz des Bahnhofs, wo sich die Park & Ride-Fläche befindet, je ein Aufzug errichtet. Beide Aufzüge sind durch eine Zugangsbrücke miteinander verbunden. Für den Fall einer Evakuierung gibt es neben dem Aufzug am Vorplatz außerdem eine Treppenanlage. Eine weitere Aufgabe bestand darin, die Aufzugsanlage durch Gehwege an die bestehenden Verkehrswege des Vorplatzes anzubinden. Der neue Bahnsteigzugang wurde nach einer nur sechsmonatigen Bauzeit feierlich eröffnet.

  • Objektplanung
  • Tragwerksplanung
weitere Projekte

px