Bächlestollen (Freiburg im Breisgau)

Projektblatt (PDF)

Rein ins Gestein

Der Bächlestollen verläuft im Osten von Freiburg unterirdisch in Richtung Schwabentor und speist dort die charakteristischen Bächle der Freiburger Innenstadt. Eine Begehung ergab, dass der Stollen auf der Hälfte seiner etwa 500 Meter Länge sanierungsbedürftig war. KREBS+KIEFER plante und leitete die Sanierung des dort vorliegenden Natursteingewölbes, die unter hohem Zeitdruck in nur sechs Wochen durchzuführen war.

Bei der vorbereitenden Reinigung war der je nach Verhältnis ideale Wasserdruck entscheidend, um nicht die Gewölbesubstanz, wohl aber loses Material zu entfernen. Ein 126 Meter langer Riss im Gewölbescheitel wurde mit einem bauphysikalisch auf Natursteinmauerwerk abgestimmten Injektionsleim auf Trassbasis verpresst. Während der Arbeit im Stollen stand die Sicherheit der dort tätigen Menschen im Zentrum. KREBS+ KIEFER ließ sie über mobile Baulüfter mit Frischluft versorgen. Draußen hielt ein Sicherheitsposten die Verbindung, um im Notfall einen Notruf absetzen zu können.

  • HOAI §43:
  • Entwurfsplanung
  • Ausführungsplanung
  • Vorbereitung der Vergabe
  • Mitwirkung bei der Vergabe
  • Bauoberleitung
  • Besondere Leistungen:
  • Örtliche Bauüberwachung
  • Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination
weitere Projekte

px