U-Bahnhof Kleistpark (Berlin )

Projektblatt (PDF)

Rauchfreie Zone

Der U-Bahnhof Kleistpark der Linie U7 im Stadtteil Berlin-Schöneberg ist seit 1971 in Betrieb. Es handelt sich um einen Bahnhof mit anderthalbfacher Tiefenlage und einer Länge von etwa 165 Metern. Er ist zweigleisig mit einem Mittelbahnsteig und einer Zwischenebene mit angrenzenden Verkaufseinheiten. 2016 beauftragten die Berliner Verkehrsbetriebe KREBS+KIEFER mit der Erstellung eines Brandschutzkonzepts.

Ein großer Schwerpunkt dessen liegt auf der Evakuierung. Denn bei U-Bahnhöfen erfolgt die Rauchableitung im Brandfall über die Fluchtwege. Daher nachzuweisen, dass diese im Notfall benutzbar sind, bis auch der letzte Anwesende in Sicherheit ist. Dazu stellen die Experten die Ergebnisse der Evakuierungsberechnung einer Brand- und Rauchgassimulation gegenüber, die einen brennenden U-Bahn-Zug auf dem gegenüberliegenden Gleis unterstellt.

  • Vorbeugender Brandschutz
  • Brandschutzkonzept
  • Entrauchungssimulation mit Evakuierungsberechnung
weitere Projekte

px