Schloss Bothmer (Cornichen)

Projektblatt (PDF)

Zurück zu den Wurzeln

Im Fokus des Planungsauftrags stand eine möglichst weitgehende Wiederherstellung des ursprünglichen Zustands der barocken Schlossanlage. In enger Zusammenarbeit mit dem Architekten gelang der denkmalgerechte Erhalt – trotz einer schwierigen Ausgangslage mit teilweise schlimmen Bestandsschäden und zweckfremden Umbauten. KREBS+KIEFER erfüllte die hohen Ansprüche von Bauherr und Denkmalpflege vollständig: Unter anderem sollten alle baulichen Ergänzungen reversibel sein, also einen Rückbau ohne Schädigung des Urzustandes gestatten. Durch das Material der historischen Holzbauteile, aber auch durch die geometrischen Zwänge aufgrund von Deckenhöhen und Bögen über Fenstern und Türen war der Planungsrahmen extrem eng gesteckt. Zugleich war die künftige museale und gewerbliche Nutzung zu beachten.

Das Projekt verlangte allenthalben Flexibilität und Einfallsreichtum: Als im Baugrund historische Funde auftauchten, wurden die Gründungsbauteile kurzerhand umgeplant. Ein weiterer Fund während der Bauarbeiten führte zur Einbeziehung historischer Kreuzgewölbe in die Tragkonstruktion der Decke.

  • Sanieren | Denkmalpflege
weitere Projekte

px