Neubau Wohngebäude, John-F.-Kennedy-Straße (Mainz)

Projektblatt (PDF)

Wohnalternative am Park

In der Mainzer Innenstadt errichtete die Wohnbau Mainz ein viergeschossiges Wohngebäude mit 33 Wohneinheiten in den Obergeschossen und allgemeinen Nutz- und Abstellflächen im Untergeschoss. Die Wohnungen sind an den Mainzer VIS-a-VIS-Verein vermietet, der sich für ein gemeinschaftliches, barrierefreies Wohnen in der Altersgruppe 50+ einsetzt.

Das Gebäude hat einen rechteckigen Grundriss und ist als Massivkonstruktion konzipiert, mit Stahlbetondecken und tragenden Mauerwerkswänden. Die Boden- und Grundwasserverhältnisse erforderten eine tragende Bodenplatte und für das Kellergeschoss eine wasserundurchlässige Konstruktion mit zusätzlicher Abdichtung an der Außenseite. KREBS+KIEFER plante das Tragwerk als Ortbetonkonstruktion mit der Option einer Halbfertigteilbauweise, um durch einen möglichst offenen Wettbewerb die Chance auf eine kostengünstige Lösung zu steigern.

An den eingespannten Fertigteilbalkonen sorgen Isokörbe mit erhöhter Dämmstärke für die thermische Trennung und somit die Minimierung der Wärmebrücken. Ferner ist das Gebäude für die Nutzung einer Photovoltaik-Anlage ausgelegt.

  • Tragwerksplanung, Leistungsphasen 2 bis 6
  • Schallschutznachweise nach DIN 4109
  • Ingenieurtechnische Kontrolle
  • WB Wohnraum Mainz GmbH & Co. KG
    WB Wohnraum Mainz GmbH & Co. KG
weitere Projekte

px