Hochhaus Staronavodnytska (Kiew, Ukraine)

Projektblatt (PDF)

Über den Wolken – unter der Erde

Das 22-stöckige Bürogebäude mit einer Höhe von gut 86 Metern soll in zentraler Lage von Kiew errichtet werden. Die drei Untergeschosse des Gebäudes mit einer Fläche von etwa 99 Meter auf 67 Meter haben eine Tiefe von 12 Meter. Um diese Maße zu erreichen, gingen die Planer unterirdisch bis an die Grundstücksgrenzen.

Stahlbetonflachdecken geben ihre Last im Gebäudeinneren auf Stahlbetonkerne und -wände und außen auf Stahlbetonstützen ab. Stahlbeton-Aufzugschächte und -Treppenhäuser dienen zur Aussteifung des Hochhauses.

Wegen des relativ schlechten Baugrunds ist eine Gründung über Bohrpfähle vorgesehen, wobei die verhältnismäßig tiefe Baugrube in Deckelbauweise entsteht. Bei diesem Verfahren werden zuerst die Untergeschossdecken auf Primärstützen gestellt und anschließend jeweils darunter das Erdreich ausgehoben.

Bei der Planung des Hochhauses waren die ukrainischen Normen einzuhalten, die gegenüber deutschen Normen und Eurocode einige Besonderheiten aufweisen. Bei den Berechnungen waren hinsichtlich der Lastansätze und der verfügbaren Materialien die lokalen Gegebenheiten einzubeziehen.

  • Tragwerksplanung
weitere Projekte

px