Deutsche Rentenversicherung Bund (Berlin)

Projektblatt (PDF)

Rente neu berechnet

In Berlin-Wilmersdorf entsteht ein Bürogebäude für rund 1.000 Mitarbeiter des größten deutschen Rentenversicherungsträgers. KREBS+KIEFER war für die Tragwerksplanung des Bauteils B in der Eisenzahnstraße 32 zuständig.

Die Ingenieure erfüllten nicht nur die zahlreichen Vorgaben rund um den Neubau, sondern überraschten mehrfach mit smarten Lösungen. Im Erdgeschoss sollen eine Druckerei und eine Postfiliale untergebracht werden. Durch den statischen Ansatz innenliegender Trennwände als wandartige Träger lässt sich der betreffende Bereich äußerst flexibel nutzen.

Um in den Innenhöfen trotz „gewichtiger“ Dachbegrünung weitgespannte Decken sowie auf der fünften Etage ein Staffelgeschoss realisieren zu können, wurden tragende Brüstungen und Stahl-Sonderkonstruktionen konzipiert. Der Architektenentwurf ließ keine Aufbauten auf dem Dach zu. Auch dies war machbar – mithilfe einer sehr schlanken, auskragenden Stahlkonstruktion.

Eine Vierendeel-Trägerkonstruktion bildet die Brücke zum existierenden Gebäude. Durch die Tragscheiben erübrigt sich eine Fixierung am Bestand und somit ein teurer Umbau.

  • Tragwerksplanung
  • Brandschutz
  • gmp - von Gerkan, Marg und Partner Architekten
    gmp - von Gerkan, Marg und Partner Architekten
  • gmp - von Gerkan, Marg und Partner Architekten
    gmp - von Gerkan, Marg und Partner Architekten
weitere Projekte

px