Steigerwaldstadion
Steigerwaldstadion
Steigerwaldstadion
Steigerwaldstadion

07.01.2016
Kategorie:2016

Umbau des Erfurter Steigerwaldstadions in eine moderne Multifunktionsarena

Seit dem 05. Januar 2015 laufen die Bauarbeiten auf dem Gelände des Steigerwaldstadions in Erfurt. Basierend auf den Planungen von HPP Architekten aus Düsseldorf erfolgt der Umbau in Bauabschnitten bei laufendem Spielbetrieb.

Begonnen wurde mit dem Rückbau der Erdwalltribüne auf der Ostseite. Daran anschließend erfolgte in diesem Bereich der Neubau des Hauptgebäudes mit der vorgelagerten Osttribüne. Im Juni 2015 begannen die Arbeiten zur Errichtung der Nordtribüne und Ende Januar 2016 wird mit dem Rückbau der alten Südtribüne begonnen. Die auf der Westseite vorhandene überdachte Tribüne, welche 1994 errichtet wurde, bleibt vollständig erhalten.

Die Tribünen werden im Wesentlichen mit Stahlbetonfertigteilen errichtet. Dabei beträgt der Regelabstand der Zahnbalken, auf denen die Tribünenstufenelemente aufgelegt werden, 8,0 m. Das Endauflager der Zahnbalken bilden die Pylonstützen mit den Grundrissabmessungen von 50/150 cm und einer Höhe von ca. 15,0 m. Am Stützenkopf erfolgt die Einspannung des auskragenden Stahldaches.

Das neue Dachtragwerk besteht aus ebenen Fachwerkbindern, auf denen Stahlpfetten aufgelagert sind. Die Auskragung der Dachbinder beträgt 19,60 m bei einem Achsabstand von 8,0 m. Als Dachhaut ist eine Trapezblecheindeckung vorgesehen.

Beim Hauptgebäude handelt es sich um ein dreigeschossiges Bauwerk mit den Grundrissabmessungen von ca. 100,0 x 30,0 m. Eine Besonderheit stellt der 5,30 m hohe Stahlfachwerkträger über dem großen Saal dar, dessen Stützweite 40,0 m beträgt, so dass in diesem Bereich keine Stützen erforderlich sind.

KREBS+KIEFER führt im Auftrag des Bauaufsichtsamtes der Stadt Erfurt die statisch-konstruktive Prüfung durch. Die Bearbeitung in unserem Erfurter Büro wird von Dr.-Ing. Hans-Gerd Lindlar als zuständigem Prüfingenieur geleitet. Derzeit liegen die Baukosten bei ca. 45,8 Mio. Euro, wobei der Freistaat Thüringen dieses Projekt mit 33,3 Mio. Euro unterstützt.

Die neue Multifunktionsarena - Heimstätte des Drittligisten FC Rot-Weiß-Erfurt - soll im Sommer 2016 fertiggestellt sein und dann 18.600 Zuschauern Platz bieten. Neben Fußballspielen und Leichtathletikwettkämpfen werden dort auch Kongresse und Konzerte stattfinden.

px