Portal der Süd- und Nordröhre
Tunnelanschlag
Winfried Hermann im Interview

23.10.2017
Kategorie:2017

Tunnelanschlag des Herrschaftsbucktunnels in Rheinfelden

Mit dem feierlichen Tunnelanschlag des Herrschaftsbucktunnels wurde am 27. Juli 2017 der Bau eines wichtigen Elements der Hochrheinautobahn BAB A 98 begonnen.

An der Gesamtinvestition beteiligen sich der Bund mit ca. 85 Mio. Euro und das Land Baden-Württemberg mit 9 Mio. Euro. Die Kosten für den Rohbau des Tunnels betragen rund 38 Mio. Euro.

Im Juni 2019 sollen die beiden 480 m langen Tunnelröhren fertiggestellt sein. KREBS+KIEFER verantwortet bei diesem Projekt die Leistungen der Sicherheits- und Gesundheitskoordination.

Der Tunnel wird in geschlossener Bauweise mittels einem Mischverfahren aus Bagger- und Sprengvortrieb in „Neuer Österreichischer Tunnelbaumethode“ aufgefahren. Besondere Herausforderungen bei der Herstellung liegen in der umfassenden Vielschichtigkeit des bergmännischen Abbaus.

Der Abschnitt der BAB A 98 mit dem Herrschaftsbucktunnel ist aktuell der einzige Autobahnneubau in Baden-Württemberg. Er durchquert fast den gesamten Regierungsbezirk Freiburg. Der zweiröhrige Tunnel wird nach seiner Fertigstellung den Straßenverkehr der Ost-West Verbindung von der BAB A 5 zur BAB A 81 bis in die Schweiz leiten.

Die Verbindung wird die Infrastruktur im grenznahen Gebiet zur Schweiz fördern, wie Verkehrsminister Winfried Hermann MdL sowie der parlamentarische Staatssekretär aus dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Herr Norbert Barthle, und die Regierungspräsidentin des Regierungsbezirks Freiburg, Frau Bärbel Schäfer in Ihren Festreden betonten.

px