Spatenstich
Doppelkammerschleuse Kachlet
Luftbild

20.10.2011
Kategorie:Archiv

Spatenstich für die Grundinstandsetzung Doppelkammerschleuse Kachlet


In Passau fand am 10. Oktober 2011 in einem feierlichen Rahmen der Spatenstich für das 86 Mio. Euro Grundinstandsetzungsprojekt unter Beteiligung von Staatssekretär Dr. Scheuer, Oberbürgermeister Dupper, Präsident Aster und WSA-Leiter Schillinger statt.

KREBS+KIEFER erstellt in Arbeitsgemeinschaft die Planung und die Ausschreibung für den Massivbau und erbringt Teile der Bauüberwachung.

Geschichte: Die gesamte Staustufe (Schleusenanlage, Wehr und Kraftwerk) wurde im Zeitraum von 1922 bis 1927 errichtet. Bereits 1925 fuhren die ersten Schiffe durch die fertiggestellte Südschleuse. Zu dieser Zeit war die Schleuse Kachlet die größte Binnenschleuse Europas.

Nach einer Reihe von Instandsetzungsmaßnahmen zur Behebung von Standsicherheitsdefiziten im Laufe der Nutzungszeit ist nunmehr eine Grundinstandsetzung der Schleuse erforderlich.

Vorgezogene Teilmaßnahme: Als erste Maßnahme erfolgt die Grundinstandsetzung der Mittelwände. Der Massivbau beinhaltet für die vorgezogene Teilmaßnahme folgende wesentliche Leistungen

  • Teilabbruch der vorhandenen Kammerwände und Errichtung der neu zu erstellenden Kammerwände der Mittelwand als rückverankerte Vorsatzschale
  • Weitgehender Rückbau und Ersatz der Schleusenausrüstung (inklusive Schwimmpoller) im Bereich der Mittelwand

Hauptmaßnahme: In einer nachfolgenden Maßnahme erfolgt die Grundinstandsetzung der Häupter und der Außenwände einschließlich der Schleusentore und Umlaufverschlüsse. Wesentliche Bestandteile der Hauptmaßnahme sind folgende Leistungen:

  • Abbruch der vorhandenen Kammerauenwände und Errichtung der neuen Kammeraußenwände inklusive Rückverankerung analog zur Mittelmauer
  • Rückbau der vorhandenen Schleusenausrüstung der Außenwände sowie Einbau einer neuen Schleusenausrüstung
  • Verlängerung der Mittelmole ins Oberwasser, um eine Nutzlänge entsprechend den Empfehlungen der Donaukommision und Platz für die Optimierung des neuen Umlauf- und Befüllsystems zu schaffen

Information: Die Grundinstandsetzung der Doppelkammerschleuse Kachlet wird bei der BAW-Tagung am 25. und 26. Oktober in Karlsruhe vorgestellt.

Daten der Schleuse (Bestand):

  • Doppelkammerschleuse
  • Maximale Stauhöhe von 9,80 m
  • Kammerbreite je 24 m
  • Nutzlänge von 230 m
  • Maximales Kammervolumen: 55.000 m³

px