Neubau Anbau 2
Aufzug der Richtkrone
Aufzug der Richtkrone
Christian Görke (Minister für Finanzen), Prof. Dr. Sabine Kunst (Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur), Dirk Weichselsdorfer (Architekt), Prof. Dr. Eckehard Binas (FHP-Präsident), Norbert John (techn. Geschäftsführer des BLB) (v. l. n. r.)

10.03.2016
Kategorie:2016

Richtfest Neubau Anbau 2 der Fachhochschule Potsdam am 03. März 2016

Nach der Fertigstellung des Anbaus 1 an das Labor- und Werkstattgebäude im August 2013 entsteht mit dem Anbau 2 der vierte Neubau auf dem Campus Kiepenheuerallee.

Mit der termingerechten Fertigstellung des Rohbaus und dem heutigen Richtfest wird ein weiterer wichtiger Schritt in der 25-jährigen Entwicklung des Hochschulstandortes gefeiert.

Symbolisch wurden durch Potsdams Oberbürgermeister Herrn Jann Jakobs, dem Minister für Finanzen Herrn Christian Görke, Frau Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur Prof. Dr. Sabine Kunst, dem Architekten Dirk Weichselsdorfer und FHP-Präsidenten Prof. Dr. Eckehard Binas die „letzten Nägel im Rohbau“ eingeschlagen.

Für beide Baumaßnahmen hat KREBS+KIEFER die Tragwerksplanung erstellt.

Auf vier Etagen mit einer Bruttogeschossfläche von rund 4.500 m² werden Lehr- und Arbeitsräume, Büros und Beratungsräume der Studiengänge Architektur und Städtebau, Konservierung und Restaurierung sowie Kulturarbeit errichtet. Im Untergeschoss ist ein neues Rechenzentrum für den Gesamtcampus geplant.

Neben der bedarfsgerechten Schaffung von Hochschulnutzflächen können im Erdgeschoss zwei Seminarräume mit dem Sitzungssaal des Fachbereichs Architektur und Städtebau über mobile Raumtrennwände räumlich verbunden werden. Diese flexible Nutzung im Erdgeschoss bietet die Möglichkeit für fachbereichsübergreifende Veranstaltungen.

px