Gedenkplatte mit Geschichte der alten Synagoge
Wasserbassin im Grundriss der alten Synagoge
Wasserfontainen

03.08.2017
Kategorie:2017

Eröffnung Platz der alten Synagoge in Freiburg

Am 02. August 2017 wurde in Freiburg der Platz der alten Synagoge nach knapp 16 Monaten Umgestaltungszeit für die Öffentlichkeit freigeben.

KREBS+KIEFER plante und begleitete umfangreiche Sanierungsarbeiten des querenden Gewerbekanals.

Die 9,3 Millionen Euro teure Baumaßnahme ging einher mit der neuen Tramlinie, welche den Rotteckring in Randbereich des Platzes quert.

Bis 1938 beheimatete der Platz die Synagoge der jüdischen Gemeinde Freiburg, welche im Rahmen der sogenannten Reichspogromnacht zerstört wurde. Der neue Platz nimmt die Grundrisse der alten Synagoge in einem Wasserbassin auf und wurde mit einer Platte versehen, welche an die Geschichte der Synagoge erinnert.

Oberbürgermeister Dr. Dieter Salomon dankte in seiner Eröffnungsrede allen Beteiligten für die geleistete Arbeit sowie den Freiburger Bürgern für die Geduld während der Bauarbeiten. Durch den neu gestalteten Platz rückt die Freiburger Innenstadt ein Stück näher an den Hauptbahnhof und lädt Reisende sowie Studierende der angrenzenden Universität zum Erholen ein.

Im Anschluss wurde der Startschuss für die Inbetriebnahme der verschiedenen Fontänen gegeben, welche bei strahlendem Sonnenschein sofort zur Abkühlung genutzt wurden.

px