Ansicht der sanierten
Feuerwache

18.02.2013
Kategorie:2013

Eröffnung des ersten Bauabschnitts der Hauptfeuerwache Freiburg

Mit der Eröffnung der Hauptfeuerwache Freiburg durch den Freiburger Oberbürgermeister Dieter Salomon ging am 19. Dezember 2013 kurz vor Weihnachten der erste Bauabschnitt zu Ende.

Auf Grundlage des Beschlusses des Rates der Stadt Freiburg im Breisgau wird die Hauptfeuerwache an der Eschholzstrasse in Freiburg derzeit umgebaut und erweitert. Das Gesamtkonzept sieht die Einbeziehung der Freiwilligen Feuerwehr, zusätzlicher Abstellplätze für Feuerwehrfahrzeuge, Büroflächen und eine integrierte Leitstelle vor.

Das aus den 60er Jahren stammende Bauwerk wurde dafür umgebaut, renoviert, den geltenden Sicherheitsstandards angepasst und im Rahmen des Gesamtkonzeptes wurden einzelne Räume in der Nutzung geändert.

Der Umbau des zweistöckigen, 70 m breiten und 19 m tiefen Gebäudeteils A unter laufendem Betrieb gliedert sich in zwei Etappen:

  • Neuaufteilung der Büroflächen, Umbau der Ruheräume und der Kantine sowie die Sanierung der Außenhaut. Die Dach- und Wandaufbauten entsprechen nun den Vorgaben der aktuell gültigen EnEV.
  • Einbau neuer Tore und Erstellung einer neuen Technikzentrale auf dem Dach.

Der erste Bauabschnitt wurde zwischen September 2012 und Dezember 2013 realisiert. Nach dem Umzug der Feuerwehr in den nun sanierten Bereich folgt ab Februar bis Oktober 2014 die Umsetzung in den restlichen Teilen des Gebäudes A.

Für die Sanierung des Gebäudeteiles A der Hauptfeuerwache Freiburg ist ein Investitionsvolumen von etwa 6 Mio. Euro vorgesehen.

KREBS+KIEFER hat bei diesem Projekt die örtliche Bauüberwachung inne und erstellt einen Teil der Entwurfs- und Ausführungsplanung der Außenanlage.

px