Vortrag Prof. Dr.-Ing. Jan Akkermann
© KREBS+KIEFER
Motivationsvortrag von Schiedsrichter Urs Meier: „Zwischen den Fronten — Entscheidungen unter Druck“
© KREBS+KIEFER
Vortrag zum Schiffshebewerk
© KREBS+KIEFER
Fachausstellung im ICS der Messe Stuttgart
© KREBS+KIEFER

02.05.2017
Kategorie:2017

Deutscher Bautechnik-Tag 2017 mit KREBS+KIEFER

Dialog. Innovation. Qualität.

Unter diesem Motto nahmen am 26./27. April 2017 rund 1.500 Besucher am Kongress des Deutschen Beton- und Bautechnik-Vereins (DBV) e.V. in Stuttgart teil. KREBS+KIEFER war auch in diesem Jahr wieder aktiv beteiligt.

Im Internationalen Congresscenter Stuttgart (ICS) der Messe am Flughafen spiegelten diverse Vorträge in 13 Fachsitzungen das aktuelle Spektrum der Bautechnik wider. Dr.-Ing. Hans-Gerd Lindlar, Geschäftsführer von KREBS+KIEFER, leitete die Fachsitzung zum Hoch-, Industrie- und Wirtschaftsbau.

Prof. Dr.-Ing. Jan Akkermann, Professor an der Hochschule Karlsruhe und ebenfalls Geschäftsführer von KREBS+KIEFER, berichtete im Auditorium vor rund 600 Zuhörern über die Fertigstellung des Schiffshebewerks am Drei-Schluchten-Staudamm in China, welches weltweit das Größte seiner Art ist.

In der locker als Marktplatz konzipierten Fachausstellung nutzten auch die anderen Kongressteilnehmer von KREBS+KIEFER das Rahmenprogramm zu vielfältigen Gesprächen.

KREBS+KIEFER ist eines von zwei Ingenieurunternehmen, die zu den ordentlichen Vereinsmitgliedern des DBV e.V. zählen. KREBS+KIEFER versteht seinen Beitrag im Verein vornehmlich als Bindeglied zwischen der Bauherrschaft, den Planern und der Bauindustrie.

Die Teilnahme am Bautechnik-Tag 2017 durch Repräsentanten der KREBS+KIEFER-Niederlassungen in Stuttgart, Karlsruhe und Freiburg aus dem gastgebenden Bundesland sowie aus Berlin, Erfurt, Köln, Mainz und München unterstreicht dieses Verständnis.

In der Mitgliederversammlung am Vortag wurde Prof. Dr.-Ing. Jan Akkermann in den Vorstand des Vereins gewählt. Er übernimmt diese Funktion von Dr.-Ing. Hans-Gerd Lindlar, dem vom Vereinsvorsitzenden, Dipl.-Ing. Klaus Pöllath (Ed. Züblin AG), für sein langjähriges Engagement im DBV e.V. herzlich gedankt wurde.

px